Das Tübinger Radioteleskop

Seit September 2011 verfügen wir über ein 2,30m Radioteleskop von Are Elektronik, Schweden. Finanziert ist das Teleskop aus den Mitteln des Lehrpreises der Universität 2009 für Dr. Thorsten Nagel sowie Studiengebühren. Einsatzgebiet dieses Instrumentes ist ausschließlich Lehre.

Vermessung der Milchstraße

Das Teleskop misst die 21cm Spektrallinie des neutralen Wasserstoffs. Dadurch ist es möglich, sowohl eine Rotationskurve als auch eine Karte der Spiralarme unserer Milchstraße zu erstellen.

 


Gesteuert wird das Radioteleskop mit der Software QRadio. Diese erlaubt sowohl das Positionieren des Teleskops also auch das Aufnehmen von Spektren. Die Analyse der Spektren erfolgt mit SalsaJ.