Entwicklungsverbund MINT Lehrerbildung

Recruitment, Assessment & Support

 

Die Deutsche Telekom Stiftung hat die Anträge der Universität Berlin, Lüneburg, TU München und der Universität Tübingen für die Kooperation im Entwicklungsverbund 'Recruitment, Assessment und Support' ausgewählt.

                    

 

  

Durch die neu zu entwickelnden Massnahmen soll die Lehramtsausbildung in den MINT Fächern deutlich verbessert werden. Ziel der Zusammenarbeit  unter der Federführung der TUM ist es, Schülerinnen und Schüler für den Beruf der MINT-Lehrerin oder des MINT-Lehrers zu interessieren und zu gewinnen, ihre Eignung für den Beruf frühzeitig festzustellen, den Übergang Schule-Hochschule wirkungsvoll zu gestalten und die künftigen Lehrerinnen und Lehrer im Laufe ihres Studiums unterstützend zu begleiten. Dazu werden in den Bereichen Recruiting, Assessment und Support gemeinsame Projekte definiert.

 

 

Die Partner-Universitäten :  

               

 

werden von Prof. Dr. Konrad Krainer (Alpen-Adria Universität Klagenfurt) und  Prof. Dr. Tina Hascher (Universität Bern) als Paten begleitet.

Das Projekt startete am 1. Oktober 2014; als Projektende ist der 30.9.2017 vorgesehen.

 

Das Tübinger Team:

 Portfolio/Coaching/Wissenschaftverständnis:

     Prof. Dr. Peter Grabmayr  (Physik, NWT, Projektleitung in Tübingen, email:  grabmayr-at-uni-tuebingen.de)

     Prof. Dr. Kerstin Oschatz (empirische Bildungsforschung)

     Fabian Lang

 

 Support/fachwiss.&fachdidakt. Komptenzen

     Prof. Dr. Augustin Kelava (empirische Bildungsforschung)

     Prof. Dr. Frank Loose (Mathematik)

     Pascal Kilian

     Dirk Miller